WWW.REFERATCENTRAL.ORG.UA - Я ТУТ НАВЧАЮСЬ

... відкритий, безкоштовний архів рефератів, курсових, дипломних робіт

ГоловнаІноземна мова - Англійська, Німецька та інші → Ukraine - Реферат

Ukraine - Реферат

Sprache

73 % der ethnischen Ukrainer sprechen Ukrainisch als Muttersprache oder Zweitsprache, 74,4 % beherrschen Russisch. Die russische Sprache dominiert als Muttersprache im Osten und Sden der Ukraine bis heute. Besonders in Kiew hat die russische Sprache einen hohen Stellenwert. Der Westen des Landes ist dagegen berwiegend ukrainischsprachig, wobei auch hier viele Bewohner sehr gute russische Sprachkenntnisse haben. In Galizien beherrschen auch noch viele Menschen Polnisch. Seit der Unabhngigkeit verschieben sich diese Verhltnisse aber in begrenztem Mae zugunsten des Ukrainischen, da es nun im ganzen Land Pflichtfach ist und zunehmend Unterrichtssprache an den Schulen wird. An vielen ukrainischen Hochschulen, insbesondere im technischen Bereich, findet der Unterricht jedoch mangels ukrainischer Fachliteratur berwiegend in russischer Sprache statt. Eine weit verbreitete mndliche Mischform mit dem Russischen ist der Surschyk.

Die "Sprachenfrage" ist in der ukrainischen Politik ein stndiges Streitthema. Ein groer Teil der Bevlkerung sowie die Partei der Regionen tritt fr die vllige Gleichberechtigung der russischen Sprache durch den Status einer zweiten Amtssprache ein. Die "orangenen" Parteien rund um Prsident Juschtschenko und Julija Tymoschenko lehnen dies ab. Einige Oblasten und stdtische Kommunen fhrten die russische Sprache als Amtssprache auf regionaler Ebene ein.

Klosterkirche St. Michael

Religion

Die Ukraine ist traditionell ein konfessionell gemischtes Land. Dominierend sind die orthodoxen Kirchen, 46% der Ukrainer sind Anhnger der Ukrainisch-orthodoxen Kirche und der Ukrainisch-orthodoxen Kirche des Moskauer Patriarchats. Erstere untersteht einem Patriarchen in Kiew, whrend letztere der Russisch-orthodoxen Kirche in Moskau zugehrt. Zwischen beiden Konfessionen tobt ein erbitterter Streit um Legitimitt und um Besitzansprche an Immobilien. Dem orthodoxen Ritus folgt auch die 1596 entstandene griechisch-katholische Kirche, die allerdings die Suprematie des Papstes anerkennt und mit Rom uniert ist. Ihr gehren ca. 5,5 Mio. Glubige an. Daneben gibt es in der Ukraine ca. 2 Mio. islamische Minderheiten (4%, davon 1,7% Tataren), 1,1 Mio. rmisch-katholische Christen (vor allem Polen u. Deutsche) sowie eine kleine Gruppe evangelischer Christen (2,7%), und cirka 103.000 Juden. 5,3% sind Atheisten oder gehren anderen Religionen an.[4]

Gesundheitswesen

Die Lebenserwartung bei Mnnern liegt in der Ukraine bei 63 Jahren, Frauen werden durchschnittlich 74 Jahre alt. Das ist deutlich weniger als in Westeuropa und etwas weniger als in den restlichen mitteleuropischen Staaten. Dies ist insbesondere auf die Wirtschaftskrise der 90er Jahre zurckzufhren, von der sich das Land immer noch nicht in vollem Mae erholt hat. Auerdem gibt es in der Ukraine keine obligatorische oder staatliche Krankenversicherung, daher knnen sich viele keine kostspielige Operation leisten. Eine besonders groe Gefahr stellt das HI-Virus dar. 1,5 % der Bevlkerung sind bereits mit dem tdlichen Virus infiziert. Die Ukraine ist somit das am strksten betroffene Land in Europa.

Kultur

Literatur und Buchkultur

Das Haus mit den Chimren in Kiew

Das erste in der Ukraine erschienene Buch wurde von Jurij Drohobytsch im Jahre 1483 verfasst. Der in der Stadt Poltawa lebende Iwan Kotljarewskyj gilt als Erneuerer der ukrainischen Schriftsprache. Zu den bedeutendsten Schriftstellern gehren Nikolai Gogol, Iwan Franko, Lesja Ukrajinka, Michail Bulgakow, Bohdan-Ihor Antonytsch, Jurij Andruchowytsch und Taras Schewtschenko.

Sport

Fuball

Der populrste Fuballspieler aus der Ukraine ist Andrej Schewtschenko vom AC Mailand. Die erste Fuballliga in der Ukraine ist die Wyschtscha Liha. Bekannte Vereine sind Dynamo Kiew und der amtierende Meister Schachtar Donezk. Der bisher grte Erfolg der jungen ukrainischen Fuballnationalmannschaft war das erreichen des Viertelfinales bei der Fuball-Weltmeisterschaft 2006 in Deutschland. Oleh Blochin und Ihor Bilanow waren zu Sowjetzeiten Europas Fuballer des Jahres. Oleh Blochin war bis Januar 2008 Trainer der Ukrainischen Nationalmannschaft. Die Ukraine konnte am 18. April 2007 einen sportpolitischen Erfolg erringen, indem das Land, welches erst seit 1992 eigenstndig dem Europischen Fuball-Verband UEFA angehrt, im ersten Wahlgang den Zuschlag des UEFA-Exekutivkomitees bekam, gemeinsam mit Polen die Fuball-Europameisterschaft 2012 auszurichten.

Boxen

Im Amateurboxen konnte die Ukraine seit 1996 zwei Olympiasieger stellen: Wladimir Klitschko (1996, Superschwergewicht) und Wassyl Lomatschenko (2008, Federgewicht). Andrij Kotelnik (2000, Leichtgewicht) und Serhij Dotsenko (2000, Weltergewicht) gewannen Silbermedaillen. Zudem errangen ukrainische Boxer fnf Bronzemedaillen, unter anderem Wladimir Sidorenko (2000, Fliegengewicht) und Wjatscheslaw Hlaskow (2008, Superschwergewicht). Im Profibereich gelang es bisher fnf Athleten Weltmeistertitel zu gewinnen: Wladimir und Vitali Klitschko im Schwergewicht, Serhij Dsindsiruk im Halbmittelgewicht, Sidorenko im Bantamgewicht und Kotelnik im Halbweltergewicht.

Leichtathletik

Einer der grten Sportler unserer Zeit ist Serhij Bubka, 6-facher Weltmeister und Olympiasieger im Stabhochsprung. Er stellte insgesamt 35 Weltrekorde auf und schaffte 43 Sprnge ber die Sechs-Meter-Marke. Er hlt mit 6,14 Meter den aktuellen Weltrekord. Serhij Bubka stammt aus Luhansk.

Bankwesen

10 Hryvnia

20 Hryvnia

Im Bankwesen fand die erste bernahme durch ein auslndisches Kreditinstitut erst im Oktober 2005 statt, aber schon davor wurden Banken mit auslndischem Kapital gegrndet. Damals bernahm die sterreichische Raiffeisen International die zweitgrte Bank des Landes, „Bank Aval" (jetzt „Raiffeisen Aval"). Die Verkaufsverhandlungen wurden von ukrainischer Seite bewusst in die Lnge gezogen, da sich rasch weitere Interessenten an der Bank fanden, und sich der Kaufpreis somit Stck fr Stck auf letztendlich 836 Millionen Euro (fr 93,5 % Anteil) erhhte. Zusammen mit der 1998 gegrndeten „Raiffeisenbank Ukraine" hielt die „Raiffeisen International" einen Bilanzkapitalanteil von 12 % am ukrainischen Bankensektor bis zum Verkauf der ersteren an „OTP Bank" 2006.

Von da an gab es pltzlich groes Interesse von zahlreichen auslndischen Banken, die ebenfalls in der Ukraine Fu fassen wollten. Innerhalb von nur fnf Monaten schnellte der Anteil auslndischer Banken am ukrainischen Bankensektor von knapp ber 12 % auf rund 25 % und betrgt z. Z. 31,7 % (Stand: August 2007).

Eine weitere der fnf ukrainischen Grobanken, die „Ukrssibbank", wurde im Dezember 2005 von der grten franzsischen Bank, BNP Paribas, bernommen. 51 % wechselten fr knapp 300 Millionen Euro ihren Besitzer.

Auch von den kleineren der 158 (per Ende 2005) ukrainischen Banken wurden bereits mehrere bernommen. So bernahm beispielsweise der russische Marktfhrer, die staatliche „Sberbank", die ukrainische „NRB-Ukraina" (hat dafr jedoch noch keine Erlaubnis der Bankenaufsicht erhalten), und die russische Nummer zwei, die ebenfalls staatliche „Vneschtorgbank" (VTB) bernahm die ukrainische „Mrija" fr umgerechnet knapp 60 Millionen Euro. Man vermutet hinter den bernahmen der staatlichen russischen Banken politische Motive, wie diese auch bereits im Januar 2006 in der pltzlichen Vervielfachung des Gaspreises von russischer Seite (siehe Russisch-ukrainischer Gasstreit) gesehen wurden.

Funktionen der Zentralbank bt die Nationalbank der Ukraine aus.

Loading...

 
 

Цікаве