WWW.REFERATCENTRAL.ORG.UA - Я ТУТ НАВЧАЮСЬ

... відкритий, безкоштовний архів рефератів, курсових, дипломних робіт

ГоловнаІноземна мова - Англійська, Німецька та інші → Ukraine - Реферат

Ukraine - Реферат

Реферат

на тему:

Ukraine

УкраїнаUkrajinaUkraine

Flagge

Wappen

Amtssprache

Ukrainisch

Hauptstadt

Kiew

Staatsform

Semiprsidiale Republik

Staatsoberhaupt

Prsident Wiktor Juschtschenko

Regierungschef

Ministerprsidentin Julija Tymoschenko

Flche

603.700 km

Einwohnerzahl

45.994.287 (2008)

Bevlkerungsdichte

78 Einwohner pro km

BIP nominal (2007)[1]

140.484 Mio. US$ (49.)

BIP/Einwohner

3.046 US$ (99.)

HDI

0,788 (76.)

Whrung

1 Hrywnja = 100 Kopeken1 € = 10,46 UAH1 UAH = 0,1 €(Stand: 13. Februar 2009)

Unabhngigkeit

24. August 1991 (von der Sowjetunion)

Nationalhymne

Schtsche ne wmerla Ukrajiny (Ще не вмерла України)

Nationalfeiertag

24. August (Unabhngigkeitstag)

Zeitzone

UTC+2

Kfz-Kennzeichen

UA

Internet-TLD

.ua

Telefonvorwahl

+380

Die Republik Ukraine (ukrainisch Україна/Ukrajina) ist ein Staat in Osteuropa. Sie grenzt an Russland im Nordosten, Weirussland im Norden, Polen, Slowakei und Ungarn im Westen, Rumnien und Moldawien im Sdwesten und an das Schwarze Meer und Asowsche Meer im Sden. Die Hauptstadt ist Kiew. Die Ukraine ist nach Russland das flchenmig grte Land Europas. Seit dem Zerfall der Sowjetunion im Jahr 1991 ist die Ukraine unabhngig. Ein baldiger EU-Beitritt wird angestrebt.[2]

Geographie

Der grte Teil der Ukraine (ca. 95 %) liegt auf dem Gebiet der Osteuropischen Ebene. Deshalb wird sie fast ausschlielich zu Osteuropa gezhlt. Die restlichen 5 % zhlen zu Mitteleuropa (die Karpaten und Lemberg) und Sdosteuropa (Odessa und die Halbinsel Krim).

Andere Landschaftsrume auerhalb der groen Ebene finden sich lediglich in der sdlichen Westukraine, wo das Land Anteil an den Waldkarpaten und an der Pannonischen Ebene hat, sowie im uersten Sden. Der hchste Berg des Landes ist der Howerla in den Ostkarpaten, welcher eine Hhe von 2.061 Metern erreicht. Die hchste Erhebung der Krim ist der Roman Kosch mit 1.545 Metern.

Auf dem zur Osteuropischen Ebene gehrenden Teil erstrecken sich insbesondere im Norden und Sden des Landes groe Tieflnder (ukrainisch Низовина) wie etwa das Dneprtiefland und die Schwarzmeersenke. Das Gelnde erreicht dort Hhen zwischen 0 und 200 m. Aufgrund der geringen Hhenunterschiede flieen die Flsse dieses Gebiets sehr langsam. Im Bereich der Tieflnder gibt es insbesondere in der zentralukrainischen Oblast Poltawa kleinere Gas- und Erdlvorkommen, welche aber fr eine Eigenversorgung des Landes nicht ausreichend sind. Hoffnungen werden in die Erschlieung von Feldern im Schwarzen Meer gesetzt. Aufgrund der vermuteten Rohstoffvorkommen bestehen momentan Grenzstreitigkeiten mit dem sdwestlichen Nachbarland Rumnien.

Im zentralen Landesteil erstrecken sich von Westen nach Osten hherliegende Gebiete mit Gelndehhen zwischen 200 und knapp ber 500 m, welche Platten (ukrainisch Височина) genannt werden. Zu diesen gehren etwa die Podolische oder die Donezplatte. Diese Platten bestehen berwiegend aus Gestein aus dem Erdaltertum, welches durch die Entstehung des alpidischen Gebirgsgrtels in den letzten 10 Millionen Jahren wieder angehoben worden ist. Sie sind reich an Rohstoffen wie etwa Eisenerz und Kohle. Die grten Erzvorkommen finden sich um Krywyj Rih (Kriwoj Rog) im Oblast Dnipropetrowsk, whrend die Kohlelager sich berwiegend im Gebiet um die Stadt Donezk befinden. Die Platten sind von zahlreichen kleineren und greren Flssen durchschnitten, welche sich teilweise tief ins Gelnde eingeschnitten haben.

Der Nordwesten der Ukraine wird als Wolhynien bezeichnet. Diese Landschaft wird mit Galizien zu den „Keimzellen" einer unabhngigen Ukraine gerechnet, da diese Gebiete erst im Zuge des Zweiten Weltkriegs von Polen an die Sowjetunion abgetreten wurden. Teile Galiziens und Transkarpatien hatten bis dahin niemals zu einem von Moskau aus regierten Reich gehrt, wobei die Mehrheit der Bevlkerung der russischen Herrschaft und den Russifizierungsmanahmen sehr reserviert gegenber stand. Das Entstehungsgebiet der ukrainischen Kultur und Sprache liegt aber wahrscheinlich im Dneprgebiet sdstlich von Kiew, wo im 17. Jahrhundert fr kurze Zeit der Kosakenstaat bestand.

Der geografische Mittelpunkt des Landes befindet sich in der Nhe der Siedlung Dobrowelytschkiwka, Oblast Kirowohrad. Darber hinaus wurde von sterreichischen Forschern Ende des 19. Jh. festgestellt, dass der geographische Mittelpunkt Europas in der Nhe des Ortes Rachiw liegen soll. Diese Theorie ist aber umstritten.

Bevlkerung

Historische Entwicklung

Vor dem ersten Weltkrieg lebte eine deutschsprachige Minderheit, bestehend aus mehreren hunderttausend Personen, auf dem Staatsgebiet der heutigen Ukraine (Galizien, Bukowina, Wolhynien, Schwarzmeerkste); heute sind es noch etwa 30.000 bis 40.000.

Bis 1944 lebten mehrere Millionen Polen auf dem Gebiet der heutigen Ukraine (Galizien, Bukowina und Wolhynien). 1944 kam es vor allem in Wolhynien zu Massakern an der polnischen Bevlkerung, denen ber 40.000 Polen zum Opfer fielen. Nach dem Krieg und der Annexion der ehemals polnischen Gebiete stlich des Bugs wurde die polnische Bevlkerung vertrieben.

Bis zum Zweiten Weltkrieg lebten in der Ukraine sehr viele Juden, die jedoch zu groen Teilen whrend der Besatzung durch das Deutsche Reich von SS-Einsatzgruppen ermordet wurden. Die Ukraine war eines der Hauptverbreitungsgebiete der jiddischen Sprache. Die berlebenden wandern seitdem in die USA, nach Israel und zum kleinen Teil nach Deutschland aus. 2001 lebten noch rund 100.000 Juden in der Ukraine. Ihre Zahl nimmt wegen der erwhnten Auswanderung und des allgemeinen Geburtenrckgangs weiterhin ab.

Ethnien

Prozentzahl der Ukrainisch-Sprechenden nach der offiziellen Statistik 2001

Nach der offiziellen Volkszhlung von 2001 leben in der Ukraine 77,8 % Ukrainer, wobei die Menschen mit den gemischten russischen und ukrainischen Nationalitten als Ukrainer gezhlt wurden, 17,3% Russen, und ber 100 weitere Nationalitten. Eine staatlich nicht anerkannte Minderheit sind die Russinen Transkarpatiens. Neben den 10 grten Nationalitten gibt es noch kleinere Minderheiten mit weniger als 100.000 Einwohnern, darunter hauptschlich Griechen, Roma, Aserbaidschaner, Georgier und Deutsche.

Nationalitt

Anzahl

Ukrainer

35.700.000

Datei:Flag of Russia.svg Russen

7.900.000

Rumnen

410.000

Tataren

358.000

Weirussen

276.000

Bulgaren

205.000

Magyaren

157.000

Polen

144.000

Armenier

100.000

Loading...

 
 

Цікаве