WWW.REFERATCENTRAL.ORG.UA - Я ТУТ НАВЧАЮСЬ

... відкритий, безкоштовний архів рефератів, курсових, дипломних робіт

ГоловнаІноземна мова - Англійська, Німецька та інші → Chronische bronchitis, asthma bronchiale (німецька мова) - Реферат

Chronische bronchitis, asthma bronchiale (німецька мова) - Реферат


Реферат на тему:
Chronische bronchitis, asthma bronchiale (німецька мова)
CHRONISCHE BRONCHITIS Von einer chronischen Bronchitis spricht man dann, wenn mindestens drei Monate lang im Jahr t?glich Husten und vermehrte Schleimabsonderung bestehen. Oft verbergen sich hinter diesen Symptomen verschiedene Krankheiten. So ist die chronische Bronchitis am h?ufigsten mit einem Lungenemphysem verbunden, das hei?t einer Lungenbl?hung, das sowohl ein Anteil ihrer Ursache als auch ihrer Folgen sein kann. Sie kommt aber auch bei zahlreichen Herzkrankheiten als sogenannte Stauungsbronchitis
Die Ursachen der chronischen Bronchitis sind aber damit nicht ersch?pft. Da sie vor dem vierzigsten Lebensjahr selten auftritt, in den beiden folgenden Lebensjahrzehnten ;aber h?ufiger zu beobachten ist, spielen sehr wahrscheinlich luch Alterseinfl?sse eine Rolle. Noch wichtiger sind jedoch die Einwirkungen von sogenannten Vorkrankheiten. So wurde wiederholt festgestellt, da? in der Vor-geschichte der Bronchitiskranken oft spezifische und unspezifische Lungenerkankungen zu verzeichnen sind.
Wesentliche Bedeutung haben aber bei der Sch?digung der Flimmerzellen im Bronchialraum auch ?u?ere Einfl?sse. Hier sind vor allem die Luftverunreinigung und die verschiedenen Rauch- und Staubeinwirkungen, einschlie?lieh des Zigarettenrauches, zu nennen. Als Folgeder zunehmenden Industrialisierung und der noch nicht vol gel?sten Probleme, die mit ihr verbunden sind, finde man zur Zeit viel mehr Gase, D?mpfe sowie fl?ssige une feste Schwebstoffe in der uns umgebenden Luft als fruher. Verst?ndlicherweise nimmt die Luftverschmutzung besonders in den St?dten st?ndig zu. Daneben gewinnen ganz allgemein auch die Abgase der Feuerst?tten, des Verkehrs und der Industrie als krankmachende Faktoren immer mehr Bedeutung.
Gewisse Berufsgruppen sind f?r eine chronische Bronchitis besonders empf?nglich. Dazu geh?ren vor allem Аrbeiter der chemischen Industrie, der Metallgewinnung und -verarbeitung, Bergleute sowie Bauarbeiter. Aber auch der Wohnort kann die Krankheit beeinflussen. So stellen die ?rzte fest, da? bei der staubbelasteten Industriebev?lkerung h?ufiger Bronchitissymptome zu beachten sind als bei der Landbev?lkerung.
?ber den sch?dlichen Einflu? des Zigarettenrauche ist in den letzten Jahren wiederholt berichtet worden. E steht fest, da? langdauernder Zigarettengenu? unter anderem auch die Entstehung einer Bronchitis f?rdert. Der Begriff der sogenannten "Raucherbronchitis" ist ja allge mein bekannt.
Bei der Behandlung und der Prophylaxe einer chrohisehen Bronchitis kommt es vor allem darauf an, krankheitserzeugende Umwelteinfl?sse, einschlie?lich der st?ndigeh Tabakrauchinhalation, auszuschalten. Hat sich bereits eine chronische Erkrankung entwickelt, mu? das Rauchan selbstverst?ndlich ganz eingestellt werden. Ohne diese Ma?nahmen ist jede medikament?se Therapie zum Schertern verurteilt. Oft kann der Verlauf einer chronischen Bronchitis auch durch Ver?nderung der Wohnverh?ltnisse oder Wechsel des Arbeitsplatzes g?nstig beeinflu?t werden Ein weiterer wesentlicher Faktor der Prophylaxe einel chronischen Bronchitis ist die intensive Infektbehandlung die aber nur unter genauer Anweisung und Kontrolle durch den Arzt vorgenommen werden kann. Oft wird n?mlieh eine Bronchitis durch chronische Entz?ndungen im Bereich der Nase, Nasennebenh?hlen und der Mundh?hle ausgel?st und unterhalten. Man empfiehlt dem Kranken dann viel Bewegung und Aufenthalt an frischer Luft. Besonders g?nstig haben sich regelm??ige Spaziergange m?glichst in waldreicher staubarmer Umgebung, erwiesen Nach R?ckbildung der akuten Symptome sind leichte sportliehe ?bungen, wie Schwimmen, Radfahren und Ballsport angebracht.
Ganz allgemein kann man sagen, da? sowohl die akute als auch die chronische Bronchitis durch eine entsprechende Therapie g?nstig zu beeinflussen sind. Auch Sefcund?rerkrankungen wie das Lungenemphysem mit seinen ung?nstigen Folgen auf die Herzfunktion sowie andere Komplikationen und Sp?tsch?den sind durch eine fr?hzeitige ambulante, station?re, gelegentlich auch kurm??ige ?rztliche Behandlung zu vermeiden. Dazu ist aber n?tig, da? der Patient durch eine entsprechende Lebensweise den Verlauf der Krankheit selbst mitbestimmt und auch akute Erkrankungen nicht auf die leichte Schulter nimmt.
Bei der Behandlung des Asthma bronchiale mu? man zwischen Ma?nahmen, die sich gegen die Ursache der Erkrankung richten und die allein eine Heilungsm?glichkeit in sich einschlie?en, und Ma?nahmen, die rein symp-tomatisch die Beschwerden bessern sollen, unterscheiden.
Ziel jeder Therapie ist, abgesehen von einer anzustrebenden v?lligen Heilung, die Verringerung der Anfallsst?rke, ?nfallsh?ufigkeit und -bereitschaft sowie die Verh?tung von Folgekrankheiten. Eine Aussicht auf Heilung bezie-hungsweise auf Ausbleiben der Anf?lle besteht dann, wenn das urs?chlich wirksame Allergen gefunden und ausgeschaltet werden kann oder wenn eine spezifische Desensibilisierung m?glich ist, das hei?t eine Umstimmung des Organismus bis zur Reaktionslosigkeit gegen?ber dem betreffenden Allergen durch Zufuhr langsam zu steigernder Mengen desselben Allergens. Eine Ausschaltung von Allergenen kann durch den Aufenthalt in einem allergenarmen Klima (H?hen - oder Seeklima), durch Schaffung eines k?nstlichen Klimas (Klimakammern mit gefilterter Luft und Druckregulierung) und
Loading...

 
 

Цікаве