WWW.REFERATCENTRAL.ORG.UA - Я ТУТ НАВЧАЮСЬ

... відкритий, безкоштовний архів рефератів, курсових, дипломних робіт

ГоловнаІноземна мова - Англійська, Німецька та інші → Hält regelmäßiges Jogging fit? - Реферат

Hält regelmäßiges Jogging fit? - Реферат

es schwerer macht die ?bungen durchzuf?hren. Man erzielt also ?hnliche Ergebnisse wie beim normalen Jogging, nur dass man seine Gelenke nichtbelastet. Sch?digungen wie beim Joggen auf Asphalt sind hier nicht m?glich. Dadurch, dass die Bewegungen im Wasser langsamer sind, lassen sie sich besser koordinieren und man erzielt einen gezielteren Effekt auf die verschiedenen K?rperpartien. Auch f?r Sportler, die nach einer Verletzungspause ihre Form wieder aufbauen wollen, ist dies eine interessante Alternative. Besonders f?r Untrainierte k?nnen hohe Belastungen im Herz- Kreislaufsystem schnell teils schwere Folgen haben. Atemnot, Seitenstechen, Kreislaufprobleme bis hin zu Herzrhythmusst?rungen k?nnen die Folgen sein. Nicht nur an hei?en Tagen ist das Trinken ein wichtiger Faktor. Nicht erst bei Belastung, sondern schon 20 bis 40 Minuten davor sollte getrunken werden 12). Wenn man normal trainiert ist und man nicht l?nger als 1 Stunde joggt, reicht es, wenn man davor und danach trinkt. Joggt man allerdings l?nger so sind Getr?nke unentbehrlich. Isotonische Getr?nke sind dabei nicht unbedingt zu empfehlen. Ein hypotones Getr?nk wie z.B. Mineralwasser ist hierf?r geeigneter 13). Dabei sollte aber darauf geachtet werden, dass das Mineralwasser einen nicht zu geringen Natriumgehalt hat.
2.3. Was man beachten sollte:
Man sollte beim Jogging nicht gleich auf Wunder hoffen. Die positiven Wirkungen des Joggens merkt man nur bei regelm??igem Training. Das hei?t nicht, dass man nur Erfolg sieht wenn man m?glichst viele Kilometer l?uft. Einen Erfolg sieht man schon wenn man dreimal pro Woche zwei Kilometer l?uft 14). Nicht die Dauer des Joggens, sondern die Regelm??igkeit ist entscheidend. F?r Unge?bte empfiehlt sich eine Kombination mit gelenkschonenden Sportarten wie z.B. Schwimmen. Man sollte auch nicht t?glich joggen, um seinem K?rper die Chance geben zu k?nnen, an den Knorpelmassen Reparaturen durchf?hren zu k?nnen 15). An den Laufschuhen sollte man auf keinen Fall sparen. Die Schuhe sollten optimal anfedern und somit Gelenksch?den sowie Sch?digungen an der Wirbels?ule, durch Stauchung, verhindern. Laufen sollte man am Besten auf weichem Boden wie z.B. im Wald oder auf Wiesen. Joggen auf asphaltierten Strecken ist nicht zu empfehlen und f?r Leute mit ?bergewicht schon gar nicht. Dadurch kann man sich schnell bleibende Sch?den an Gelenken, Sehnen und Knochen holen. Besonders in der Anfangszeit sollte man auf seinen Puls acht geben. Man muss ein optimales Ma? zwischen zu wenig und zuviel Belastung finden. Am Anfang lieber etwas langsamer beginnen und sich dann langsam an seine Belastbarkeitsgrenze heran tasten. Wer au?erdem beim Jogging noch Gewicht verlieren will, der sollte sowieso langsamer anfangen, da Fettverbrennung nur bei Sauerstoff?berschuss m?glich ist. Bevor man nicht ein gewisses Ma? an Kondition besitzt, sollte man auch keine gr??eren Steigungen in seine Joggingstrecke einbauen, sondern erst mal eine flache Strecke w?hlen. Nat?rlich darf man auf keinen Fall vergessen, gen?gend zu trinken. Denn vor allem bei Strecken, die l?nger als eine Stunde sind, kann der K?rper den Fl?ssigkeitsverlust nicht mehr alleine ausgleichen.
Das langsame Aufw?rmen und Dehnung vor Trainingsbeginn sollte nicht vernachl?ssigt werden. Wenn man ohne Aufw?rmen joggt, ist die Gefahr sehr gro?, dass man sich eine Verletzung zuzieht. Meist sind es dann Sehnenverletzungen oder Muskelfaserrisse. Dies kann allerdings vermieden werden, indem man sich vor Trainingsbeginn locker und wenig belastend einl?uft und sich zwischendurch dehnt. Aber auch nach dem Joggen sollte man sich nochmals dehnen und ruhig noch einige Minuten langsam umherlaufen. Aber nicht nur wegen der Verletzungsgefahr sind diese Aufw?rm- und Regenerationsphasen so wichtig. Wer unaufgew?rmt an den Start geht, der ist im Verlauf des Trainings oder des Wettkampfes lange nicht so leistungsf?hig wie mit aufgew?rmten Muskeln. Ab und zu h?rt man von Todesf?llen beim Sport und auch speziell beim Jogging. Nat?rlich ist Jogging eine Sportart mit hohen Anforderungen an Herz und Kreislauf (speziell im Leistungssportbereich). Oft wissen auch die einzelnen Sportler nicht, wie weit ihr K?rper belastbar ist oder sie ?bersch?tzen sich einfach. Da kann es ab und an auch zu Todesf?llen kommen. Die Todesursachen sind meist auf andere Dinge zur?ckzuf?hren. Meist sind diese Sportler bereits, oft auch unbewusst, erkrankt in den Wettkampf gegangen. Typische Erkrankungen die zum Tod beim Sport f?hren k?nnen sind Koronarsklerose (Verengung oder Verschluss eines oder mehrerer ?ste der Koronararterie 16) ) oder Herzmuskelentz?ndung (Myokarditis). Grunds?tzlich gilt: Tod beim Sport: Ja - Tod durch Sport: Nein 17).
Stellungnahme:
Ganz so ungef?hrlich und leicht, wie es immer dargestellt wird, ist das Jogging nicht. Man muss, wie bei fast allen anderen Sportarten auch, einiges beachten, um ungef?hrdet dem Sport nachgehen zu k?nnen. Wer regelm??ig joggt und sich dabei nicht ?berfordert, der kann durchaus seine Form verbessern und dadurch fit bleiben. Allerdings finde ich, dass Jogging auch einige Nachteile hat, die nicht ?bersehen werden d?rfen. ?bergewichtige k?nnen nur Jogging betreiben, wenn es vorher vom Arzt abgesegnet wurde. Leute mit chronischen Gelenkkrankheiten k?nnen diesen Sport gar nicht betreiben. Diese Leute sollten lieber auf die gelenkschonenderen Sportarten wie Walking oder Aquajogging zur?ckgreifen. Wer nicht auf Aufw?rmen und Dehnen achtet oder wer falsch joggt, der riskiert schnell sich ernsthafte Verletzungen zuzuziehen. Viele Leute beginnen Gesund mit dem Jogging und ziehen sich durch Unvorsichtigkeit Verletzungen zu. Trotz allem ist Jogging eine gute M?glichkeit, um bestimmte Muskelpartien zu trainieren und sich k?rperlich fit zu halten. Wer joggt um Gewicht zu verlieren, kann dies nur wenn man nicht an seine Belastungsgrenze geht und man immer mit Sauerstoff?berschuss joggt. Ansonsten baut der K?rper nur Kohlenhydrate und kein Fett ab, was letztendlich sicher nicht beim Abnehmen hilft. Auch zum Aufbau der Form f?r Sportler anderer Sportarten ist Jogging zu empfehlen, da man dadurch auch Organe wie das Herz oder die Lunge trainieren kann. Ich finde, Jogging kann einem wirklich dabei helfen, seine Form aufzubauen oder zu verbessern. Dabei muss man aber immer ein paar Vorsichtsma?nahmen einhalten. Leider k?nnen nicht alle Menschen, aus gesundheitlichen Gr?nden, diesen Sport betreiben. Wenn man aber alles Wichtige beachtet und man sich nicht ?bernimmt, ist Jogging ein guter Weg um sich fit zu halten.
Quellen
1) - 16): W?rterbuchredaktion des Verlages ; "Pschyrembel Klinisches W?rterbuch" ; 256. Auflage 1990 New York ; S.894
17): Geiger, Ludwig ; "Ausdauertraining" ; Auflage 1996 ; Copress Verlag M?nchen; S.148
Loading...

 
 

Цікаве