WWW.REFERATCENTRAL.ORG.UA - Я ТУТ НАВЧАЮСЬ

... відкритий, безкоштовний архів рефератів, курсових, дипломних робіт

ГоловнаІноземна мова - Англійська, Німецька та інші → Die Esskultur - Реферат

Die Esskultur - Реферат


Реферат на тему:
Die Esskultur
Eine kurze Geschichte der Esskultur
Essen geh?rt wie Trinken oder Schlafen zu den Grundbed?rfnissen des Menschen. Ging es dem fr?hgeschichtlichen J?ger und Sammler zun?chst einfach nur darum, durch Nahrungsaufnahme zu ?berleben, merkte er bald, dass Speisen durch besondere Zubereitung an Geschmack gewannen. Man lernt den Umgang mit Kr?utern und Gew?rzen. Am Anfang waren er nat?rlich jeweils nur einheimische Beigaben, die das erlegt Wild oder gesammelte Waldfr?chte im Geschmack bereicherten. Erst als sich verschiedene Kulturen im Laufe der Jahrhunderte und Jahrtausende austauschten, wurde unsere Welt nach und nach fast fl?chendeckend mit allen Raffinessen der Kochkunst bekannt.
Die schmackhafte Zubereitung der Speisen ist allerdings nur die eins Seite der Esskultur, die andere wird durch die Tischsitten bestimmt. Das selbst die herrschaftlichen Kreisen bis ins 15. Jahrhundert hinein und in einfacheren Bev?lkerungsschichten noch bedeutend l?nger die Finger als einziges Essger?t dienten, bem?hte man sich fr?h, zumindest in adeliger Gesellschaft gemeing?ltige Benimmregeln bei Tisch einzuf?hren. Eine der ?ltesten Schriften diese Art in deutscher Sprache ist >>Des Tannh?users Hofzucht<>Laffe<>leffil<>laffan<>lecken<>spoon<>Mit einem L?ffel zwei Suppen versuchen<>sich zwischen zwei St?hle setzten<>einen L?ffel aufheben und die Sch?ssel zerbrechen<>der L?ffel, ?ber den ,man balbiert* wird<>?bervorteilen, betr?gen<>h?tte die Weisheit mit L?ffeln geschluckt<>d?nkt sich sehr weise<>Gott beh?te mich vor G?belchen!<>Geschichte Philanders von Sittewald<< nach w?hrend des Drei?igj?hrigen Krieges. Im 17 Jahrhundert begann ein Wandel in der Ausgestaltung der Gabel. Sie verlor ihre geradlinige Form, hinter der sich der urspr?ngliche Bratspie? als Idee noch immer verbarg, und nahm nun, ?hnlich wie der L?ffel eine geschwungene Form an . Die Zinken, es sind meist vier, bekamen einen schaufelartigen Schwung und zeigten einen Wandel des Gebrauchs an, n?mlich nicht nur aufzuspie?en, sondern auch aufzugabeln. Speiseteile wurden mit dem Messer auf die Gabel geschoben.
Bestandteile der Gabel
Einteilung
Die vierzinkige Gabel ist Bestandteil des Fischbestecks, wobei Dreizinkige als Hauptspeis- oder Fleischgabel bevorzugt werden. Des Weiteren bekannt sind die etwas kleineren Kuchen-, Fr?chte- und die l?nglich geformte Konfektgabel. Am Hofe sehr beliebt waren die Br?tchengabeln, Sardinen-, Mixed-pickles*- und Gurkengabeln.
Kunst und Symbolgehalt
Ab dem 16. Jahrhundert war die Gabel zwar schon im heutigen Sinn in Verwendung, aber ihr Gebrauch galt in der Gesellschaft als "unsittlich und l?cherlich". Besonders von der Kirche wurde sie verp?nt. Nicht nur, weil die vornehmen Damen zweifelhaften Rufs sie zum Essen von Konfekt benutzten. Nein sie verk?rperte das "B?se". Die Zinken werden mit dem Teufel in Verbindung gebracht.
Die Gabel in verschiedenen Kulturen
China und Japan
In diesen L?ndern werden die Speisen anstatt mit Gabel und Messer mit St?bchen zum Mund gef?hrt. Diese St?bchen bestehen meist aus Bambus, Holz, Elfenbein oder Edelmetallen, von denen manche mit Gravuren und Einlegearbeiten verziert sind. Die fr?hesten bekannten, dieser Essger?te stammen aus der chinesischen Shang-Dynastie (um 1766-1122 v. Chr.) von wo sie sich wahrscheinlich auf die anderen ostasiatischen L?nder ausgebreitet haben. Bis heute isst man im fernen Osten mit St?bchen. Der Unterschied zwischen chinesischen und japanischen St?bchen: Die Chinesischen sind l?nger und haben eine rundere Spitze als die Japanischen.
Loading...

 
 

Цікаве