WWW.REFERATCENTRAL.ORG.UA - Я ТУТ НАВЧАЮСЬ

... відкритий, безкоштовний архів рефератів, курсових, дипломних робіт

ГоловнаІноземна мова - Англійська, Німецька та інші → Der Zweite Weltkrieg - Реферат

Der Zweite Weltkrieg - Реферат


Реферат на тему:
Der Zweite Weltkrieg
Polen (01.09.1939 - 27.09.1939)
Am 01.09.1939 begann der deutsche Angriff auf Polen unter dem Decknamen "Fall Wei?". Die neue Taktik des Blitzkrieges wurde hier erstmals angewandt. Diese sah vor, die gegnerische Luftwaffe durch ?berraschungsangriffe der eigenen Luftflotte, am Boden zu vernichten und Panzereinheiten unter starker Artillerieunterst?tzung tief ins Landesinnere vordringen zu lassen. Bombardierung von Verkehrsknoten und St?dten soll den Feind behindern und st?ren. Erst dann wird die Infanterie vorgeschickt um die eroberten Gebiete zu sichern und den restlichen Widerstand zu brechen. W?hrend die Wehrmacht von Westen her einmarschierte, r?ckte am 17.09.1939 dir rote Armee von Osten her vor. Laut dem Nichtangriffspakt zwischen Hitler und Stalin trafen sich die beiden Armeen an der Demarkationslinie die Polen unter Deutschland und der Sowjetunion aufteilte.
Nach schweren Luftangriffen und einem ununterbrochenen Artilleriebeschuss ergab sich Warschau am 27.09.1939. Am 06.10.1939 ergaben sich die letzten noch k?mpfenden Polen der Wehrmacht.
?ber 60.000 Polnische Soldaten waren gefallen, 911.000 gerieten in Kriegsgefangenschaft. Durch die Bombardements der St?dte kamen au?erdem 25.000 Zivilisten ums Leben.
Die Wehrmacht hatte durch den erbitterten Widerstand ihrer Gegner 14.000 Soldaten verloren.
Frankreich und England, die am 03.09.1939 dem deutschen Reich den Krieg erkl?rten, beschr?nkten sich auf den Abwurf von Flugbl?ttern um den Deutschen Angriff zu verurteilen. Nur zur See kam es verst?rkt zu Gefechten zwischen den Alliierten und der deutschen Marine. Besonders der U-Boot Krieg wurde mit aller H?rte gef?hrt.
Norwegen und D?nemark (09.04.1940 - 09.05.1940)
Am Morgen des 09. April gingen 2000 deutsche Soldaten in Narvik, Norwegen an Land. Der Ortkommandant der ein Anh?nger Quislings war, befahl den norwegischen Truppen keinen Widerstand zu leisten.
Wie in Narvik gingen auch in Bergen, Kristiansand und Trondheim Deutsche an Land.
Koenig Christian X. von D?nemark befahl seinen Streitkr?ften sich zu ergeben, da sie gegen die Wehrmacht ohnehin keine Chance gehabt h?tten. Kopenhagen wurde noch am selben Tag besetzt. Am Nachmittag besetzten deutsche Fallschirmj?ger Oslo. Die Norwegische Regierung musste ihren Sitz nach Hamar verlegen. Alliierte Unterst?tzung der Norweger durch Truppen und Material wurde nach erfolglosen Gegenoffensiven eingestellt, da die Westm?chte einen Angriff auf Frankreich und England bef?rchteten und keine Mittel zur Unterst?tzung mehr er?brigen konnten. Der Norwegische Widerstand beschr?nkte sich von da ab nur noch auf Sabotage-, und Guerillataktiken.
Der deutsche Angriff im Westen (10.05.1940 - 22.06.1940)
In der Morgend?mmerung des 10. Mai 1940 stie?en deutsche Truppen auf belgisches, luxemburgisches und niederl?ndisches Territorium vor. Den 136 deutschen Divisionen standen auf alliierter Seite etwa die halbe Truppenzahl gegen?ber. Gleichzeitig griffen 2500 deutsche Flugzeuge Milit?rflugh?fen in Holland, Belgien und Frankreich an. Zahlreiche alliierte Flugzeuge wurden noch am Boden zerst?rt.
W?hrend die Panzereinheiten schnell auf die franz?sische Grenze zurollten, sprangen 16000 deutsche Fallschirmj?ger ?ber Rotterdam, Leiden und DenHaag ab.
Am 11. Mai erreichte und ?berschritt General Rommel bei Sedan die Maas. In den ersten zwei Tagen hatten die Alliierten bereits 76 Flugzeuge verloren.
W?hrend Churchill den "Sieg um jeden Preis" vor dem Kriegskabinett verlangte, bombardierten die Deutschen Rotterdam.
Deutsche Truppen unter General Guderian schickten sich an, die belgischen K?stenst?dte zu erreichen und somit die Alliierten die an der Belgischen und Holl?ndischen Front standen einzukesseln.
Am 15. Mai erkl?rte der franz?sische Ministerpr?sident Reynaud den Krieg f?r verloren. Churchill musste ihn beruhigen und ihm Mut zusprechen.
Am 16. Mai stand Rommel bei Cambrai, Guderian fast 100 km westlich von Sedan. In London wuchs die Angst vor einer deutschen Luftlandeoperation. MG-Stellungen wurden vor Whitehall und Downing no.10 errichtet. W?hrenddessen eroberte die Wehrmacht Amiens, womit hunderttausende franz?sischer, britischer und belgischer Soldaten abgeschnitten waren. Vor ihnen lag die Wehrmacht, hinter ihnen der ?rmelkanal. In der folgenden Woche konnten 338.326 M?nner evakuiert werden.
Am 05.06.1940 begann die Schlacht um Paris. Den 65 franz?sischen Divisionen standen 143 deutsche gegen?ber. Um die Bev?lkerung zu sch?tzen wurde Paris am 12.06.1940 zur offenen Stadt erkl?rt. Am 14.06.1940 trafen deutsche Truppen in der franz?sischen Hauptstadt ein.
Am Abend des 22.06.1940 unterzeichneten die Franzosen im Wald von Compiegne die Kapitulation Frankreichs.
England bereitete sich auf eine Invasion der Deutschen vor, Europa war fast vollst?ndig in der Hand Hitlers und in den Besetzten Gebieten begann der Terror.
Die Luftschlacht um England (Aug. - Sept. 1940)
Eine Bedingung f?r eine erfolgreiche Landeoperation ist die Luftherrschaft ?ber dem Zielgebiet. G?ring versprach seinem F?hrer England in die Knie zu zwingen. Er konnte sein versprechen nicht halten. Obwohl die deutsche Luftwaffe zahlenm??ig in der besseren Position war, glich die Entschlossenheit und die technische ?berlegenheit der RAF diesen Vorteil aus.
Nach einem Monat war die Luftschlacht um England inoffiziell vor?ber. Die deutsche Luftwaffe konnte keine Luft?berlegenheit gewinnen und Hitler Nahm Abstand von einer Landung in England. Dennoch wurden die Bombenangriffe auf englische St?dte bis zum Kriegsende fortgesetzt.
Mit den Worten: "Nie zuvor hatten so viele so wenigen so viel zu verdanken.", kommentierte Churchill den Kampfeswillen der alliierten Piloten.
Nordafrika, Griechenland und der Balkan
Am 10.06.1940 auf deutscher Seite in den Krieg eingetreten, waren die Italiener bei allen Aktionen auf deutsche Unterst?tzung angewiesen. Rommel musste ihnen in Nordafrika gegen die Briten beistehen, die er bis an die ?gyptische Grenze zur?ckdr?ngen konnte.
In Griechenland, das sich ebenfalls gegen die Italienischen Truppen behaupten konnte musste ebenfalls eine deutsche Armee eingesetzt werden. Gleichzeitig wurde Jugoslawien besetzt. Nachdem am 13.04.1941 bereits kapituliert hatte, unterzeichnete am 14.04.1941 die jugoslawische Regierung die Kapitulation. Am 23.04.1941 mussten auch die Griechen einen Waffenstillstand unterzeichnen. ?ber 35.000 griechische und alliierte waren bei den K?mpfen um Griechenland gefallen. Fast 60.000 machten sich auf die Evakuierung nach Kreta bereit.
Hitler hatte bereits die Operation "Merkur", zur Besetzung Kretas eingeleitet. Obwohl die 42.000
Loading...

 
 

Цікаве