WWW.REFERATCENTRAL.ORG.UA - Я ТУТ НАВЧАЮСЬ

... відкритий, безкоштовний архів рефератів, курсових, дипломних робіт

ГоловнаІноземна мова - Англійська, Німецька та інші → Konrad Adenauer - Реферат

Konrad Adenauer - Реферат

Staatsreise nach Frankreich, um das Deutsch - Franz?sische Verh?ltnis zu st?rken. Er schaffte es auch und fand in Au?enminister De Guille einen Freund, mit dem er auch dann den sogenannten Schumannplan unterzeichnete. Der Schumannplan (von Robert Schumann) war ein Plan f?r ein gemeinsamer Markt f?r Kohle und Stahl. Dies war ein sehr gro?er Schritt f?r Deutschland und die Medien ?berschlugen sich bei diesem Ereignis. Diese Tat gilt auch unter anderem zu einer der ber?hmtesten Taten von Konrad Adenauer. Dieser Plan brachte den wirtschaftlichen Aufstieg vonEuropa und somit die feste Eingliederung von Deutschland in Westeuropa. Nun gab es wieder ein gro?es Ereignis, denn im Bonner Palais Schaumburg am 26.05.1952 wurde der Deutschlandvertrag unterzeichnet. Dieser beinhaltet das die Besetzungstruppen der anderen L?nder abgebaut werden m?ssen und das die Demontageaktionen der Siegerm?chte auf ein Minimum reduziert werden mu?te. Im Oktober 1953 wird Konrad Adenauer trotz einer starken SPD-Opposition wiedergew?hlt. Kurz darauf wurde in London hei? debattiert, ob Deutschland wieder bewaffnet werden sollte (hei?este Debatten aller Zeiten SPD werbte mit noch ein Weltkrieg und so), um in die NATO (Nordatlantik-Pakt) und in die WEU (Westeurop?ischen Staatengemeinschaft) aufgenommen zu werden. Die Entscheidung war gefallen und Deutschland wurde wieder bewaffnet und in die NATO und in die WEU aufgenommen. Die Londoner Debatten wurden in der Londoner Akte niedergelegt und diese wurde mit vielen Abkommen und Verlautungen in den sogenannten Pariser Vertr?ge am 23.10.1954 unterschrieben. (Die Pariser Vertr?ge sind die Aufnahme in NATO und WEU) . Zuvor kam Deutschland noch 1950/51 in die Montanunion und in den Europarat. Hinzu kam noch 1957 den Beitritt zur EWG und Euratom.
Somit hatte die BRD jetzt die volle Unabh?ngigkeit (Souver?nit?t) erreicht. Nachdem Konrad Adenauer in der Amerikanischen Zeitschrift "TIME" zum Mann des Jahres gew?hlt wurde, reiste er zusammen mit anderen Parlamentsgenossen nach Ru?land. Hier gab es eine Sitzung mit einer deutschen und einer russischen Seite. Die Russen zeigten sehr oft die Kalte Schulter, wie auch bei der Bitte von Deutschland, die 10.000 Kriegsgefangene freizulassen. Die Verhandlungen kamen nicht voran, deshalb planten die Deutschen am Abschlu?abend ihrer Staatsreise einen kleinen Wodka- und Weinabend. An diesem Abend waren die Russen eher Verhandlungsf?hig und billigten die Freilassung der 10.000 Kriegsgefangenen. In den n?chsten 3 Wochen fanden ?ber 10.000 Kriegsgefangene wieder ihre Heimat. Im Oktober 1957 wurde Konrad Adenauer zum 3. Mal nacheinander Bundeskanzler. Nachdem Konrad Adenauer schon mal 1953 in die USA flog, um Au?enminister Dullas zu treffen, mit dem er immer einer Meinung war und zwar, das man der Sowjetunion und ihrem Kommunismus nur mit einer Politik der St?rke entgegnen kann. Dullas half ihm auch das Deutschland in die NATO (gr??te Verteidigungsorganisation der westlichen Welt) kommt. Die USA hat sich nach dem 2. Weltkrieg als Freund erwiesen, denn sie halfen mit ihren Essensspenden am meisten. Deshalb beschlo? Adenauer nun am 12. April 1961 wieder in die USA zu Pr?sident Kennedy nach Washington zu fliegen. Die beiden verstanden sich nicht so gut. Ist auch nicht verwunderlich, denn ein 86-J?hriger hat schon eine andere Meinung als ein gerade 44-J?hriger lockerer Pr?sident. Im Januar 1963 geschah das von der Sicht Konrad Adenauers bedeutenste Werk, n?mlich der Deutsch-franz?sische Vertrag. Dieser Vertrag soll f?r eine enges Verh?ltnis f?r D und F stehen. K. Adenauer rei?te deswegen nach Frankreich. Die Besiegelung des Vertrages wurde durch ein Bruderku? gemacht und Adenauer sagte dar?ber, dass es ein weltgeschichtliches Ereignis war. Am 13. August 1963 wurde die Berliner Mauer als eine Sparma?nahme des Warschauer Paktes erbaut. (Nacht von 12. Auf 13. August 1963 zog man die Mauer und Stacheldrahtzeune hoch)Die Mauer sollte die hohe Fl?chtlingsrat aus Berlin stoppen. DDR richtete sich nach dem Osten und die BDR stand frei. Amerika schickte daraufhin 2 Abgeordnete zur Beruhigung von den West-Berlinern dies alles nannte man die Berlin Krise von 1958-1962. Adenauer gewinnt im Oktober 1961 seine 4. Wahl zum Bundeskanzler. Der 23. Juli 1963 ist ein weltbekanntes Datum, denn an diesem Tag traf der bekannteste und j?ngste Pr?sident der vereinten Staaten am K?ln-Bonner Flughafen ein wegen der Berliner Mauer (Symbol des kalten Krieges). Hier bei dieser Rede von President Kennedy in Berlin gab es den allzubekanntesten Satz von Kennedy: "Ich bin ein Berliner". Dieser Dreit?gige Staatsbesuch von JFK war ein sehr gro?es Ereignis f?r Deutschland, denn es war eine Festigung des Deutsch-Amerikanischen-Verh?ltnisses. Er kam um die deutsche ?ffentlichkeit f?r die USA zur?ckzugewinnen, was ihm auch im gro?en Ma?e gelang. Wo Kennedy und Adenauer auch waren. Ob es K?ln oder Bonn war, die beiden wurden immer von Millionen von Leuten empfangen. Sie hatten ?ber 40 Jahre Altersunterschied, jedoch war Adenauer noch von genauso viel Initiative wie Kennedy, wenn nicht sogar mehr. Am 10. Oktober 1963 erkl?rt Adenauer seinen R?cktritt und wird 5 Tage sp?ter nach 14 Jahren Amtszeit als ein Held gefeiert und verabschiedet wurde. Adenauer l??t die Politik aber nie richtig los, wie man in seinen Memoiren nachlesen kann, die 2 Jahre sp?ter in 4 B?nden erschienen. Ein Jahr sp?ter nach seinem R?cktritt w?hlt die CDU Adenauer wieder zu ihrem Vorsitzenden. Aber der fast 90-J?hrige gibt das Amt nach 2 Jahren wieder ab. Mit nun 91 Jahren macht er noch private Besuche ins Ausland wie z. B. zu seinem Freund De Guille. Aber nach 2 Monaten erkrankt Adenauer und stirbt am 19. April 1967 um 13.21 Uhr. Am Tag seiner Beerdigung wurde sein Sarg von ?ber 200000 Leuten umdr?ngt, die ihm unbedingt die letzte Ehre erweisen wollten. Der Bischof f?hrte die Messe und in Frankreich wurde parallel ein Gottesdienst f?r Adenauer gef?hrt und er wurde von den Franzosen als Freund verabschiedet. Auch viele bekannte Staatsm?nner aus aller Welt kamen um ihm die letzte Ehre zu erweisen und ein paar trostspendende W?rter zu finden f?r den Mann der die Nachkriegszeit, die Demokratie und ein ganzes Jahrhundert gepr?gt hat.
1. Kabinett 15.09.49 CDU/CSU, FDP, DP
2. Kabinett 20.10.53 CDU/CSU, FDP, DP, GB/BHE Umbildung 16.10.56 ohne GB/BHE
3. Kabinett 28.10.57 CDU/CSU, FDP, DP
4. Kabinett 14.11.61 CDU/CSU,
Loading...

 
 

Цікаве